Die Grundidee

Die F2000 Series ist der Nachfolger der USF2000 Series. Während die USF2000 Series sich eng am reale US-amerikanischen Vorbild mit den dort gefahrenen Rennstrecken orientierte, soll die F2000 Series einen europäischen Ableger darstellen. Das bedeutet, dass wir die Eckpunkte der Vorgängerserie (fliegender Start, Eventablauf inkl. Rennlänge etc.) unverändert beibehalten, als Strecken aber für die meisten Teilnehmer bekanntere, überwiegend europäische Kurse gefahren werden.
Die in der VR gewohnten Standards wie regelmäßiger Rennbetrieb, ständig bereitstehende Renn- bzw. Trainingsserver, professionelle Nachbereitung der Rennen mit detaillierten Wertungen und Statistiken im Portal und selbstverständlich kommentierten Livestreams sämtlicher Meisterschaftsläufe gibt es natürlich auf in der F2000 Series.

Die Meisterschaft


Die Meisterschaft im zweiten Halbjahr 2017 wird 8 Events à 2 Rennen umfassen, wobei sowohl offizielle Strecken, von ISI oder S397 veröffentlicht, als auch Add-on Strecken gefahren werden. Dabei finden die F2000 Series-Events in einem 2-Wochenrhythmus jeweils am Donnerstag statt. Am Ende der Saison gibt es einen F2000 Series Meister in der Einzelwertung sowie in einer Teamwertung.

Das Event

Ein Wertungslauf der F2000 Series besteht aus einer 20-minütigen Qualifikation sowie zwei anschließenden Rennen über jeweils 30 Minuten. Der Start zum Rennen erfolgt fliegend nach Einführungsrunde hinter dem Safetycar. Der Eventablauf sieht im Detail wie folgt aus:

    19:00 Uhr 75 Minuten Freies Training
    20:15 Uhr 20 Minuten Qualifying
    20:45 Uhr 30 Minuten Rennen 1
    21:35 Uhr 30 Minuten Rennen 2
    ca. 22:15 Uhr Event Ende
   
Gefahren wird dabei selbstverständlich mit allen dynamischen Funktionen, die uns rFactor2 bietet. Das sind insbesondere die Realroad (dynamischer Gripaufbau auf der Strecke) sowie Real Weather, also dynamische Witterungsverhältnisse basierend auf den Wetterdaten einer in der Nähe der realen Strecke befindlichen Wetterstation.

Das Renngrid

Das Renngrid in der F2000 Series besteht aus einem Grid mit bis zu 30 Fahrern. Sollte es mehr Anmeldungen geben, so kommen diese Fahrer auf die Warteliste und könnten bei Abmeldungen von Stammfahrern entsprechend der Wartelistenposition ins Renngrid aufrutschen.

Fahrzeuglackierung

In der F2000 Series müssen die Fahrer mit einer eigenen Fahrzeuglackierung antreten. Diese müssen vor dem Rennen über das Portal bereitgestellt werden. Dabei muss sich die Lackierung nach den Vorgaben der Rennleitung richten und bspw. Serienlogo und eine genormte Tafel mit der Startnummer des Fahrers enthalten.

Teams

Neben der Fahrerwertung hat die F2000 Series auch eine Teamwertung. Ein Team besteht dabei aus 2 Fahrern. Bei größeren Teams können bzw. müssen Subteams gebildet werden. Ein Teamwechsel eines Fahrers während der Saison ist möglich, Teampunkte werden dabei aber nicht mitgenommen.

Die Wertung

Bei der F2000 Series werden Punkte für jedes Rennen für die 25 bestplatzierten Fahrer vergeben. Um Punkte zu erhalten, müssen jedoch mindestens 75% der Renndistanz absolviert worden sein.

In die Teamwertung gehen die Punkte beider Fahrer eines Teams ein. Dabei muss die Teamzugehörigkeit eines Fahrers bis 19 Uhr am Renntag feststehen (entsprechende Meldung im Forum bzw. Portal). Nur dann kann das Ergebnis für die Teamwertung herangezogen werden. Verlässt ein Fahrer ein Team, behält das Team die bis dahin durch diesen Fahrer eingebrachten Punkte. Tritt ein Fahrer in der Saison einem Team bei, so haben bisher eingefahrene Ergebnisse dieses Fahrers keinen Einfluss auf die bis dahin erzielten Teampunkte.

F2000 Series-Meister wird der Fahrer, der am Saisonende die meisten Punkte hat. Dabei wird das schlechteste Ergebnis abgezogen (Streichresultat).

F2000 Series-Teammeister wird das Team mit den meisten Punkten. In der Teamwertung gibt es keine Streichresultate.

Teilnahme und weitere Informationen

Die Anmeldung zur F2000 Series erfolgt hier auf dieser Seite ganz oben über den Anmelden-Button oder über den Reiter Serienanmeldung - eine Anmeldung wird durch den Serien-Admin akzeptiert, wenn die Teilnahmebedingungen (näheres siehe im Info-Thread im Forum) erfüllt sind. Zusätzlich sollten sich interessierte Fahrer mit der Saisonankündigung im F2000 Series-Bereich unseres Forums sowie mit dem serienspezifischen Reglement auseinander setzen.

Kosten

Die F2000 Series ist eine offizielle Serie des VR e.V. Daher ist für die Teilnahme eine Gebühr, der sog. VR-Unkosten-Beitrag zu zahlen. Nähere Informationen dazu gibt es hier. Der direkte Weg zum Zahlungsformular im Forum führt hier entlang.

SERVER

0/40
virtualracing.org #1 GTM
TrainingAutodrome of Portugal
0/40
virtualracing.org #2 NORDS
TrainingNordschleife2
0/103
virtualracing.org #3 FLeg
TrainingBelgium
0/103
virtualracing.org #4 Flat6
TrainingMatsusaka
0/103
virtualracing.org #5 FUN
TrainingBATHURST2016
0/12
virtualracing.org#3 Supercars Rennen
TrainingPukekohe Park Raceway - Park Raceway
1/24
virtualracing.org#4 GTC Preseason
TrainingNürburgring - Grand Prix - GT
0/24
virtualracing.org#5 GTC Preseason
TrainingNürburgring - Grand Prix - GT
0/24
virtualracing.org#6 GTC Training B
TrainingNürburgring - Grand Prix
0/24
virtualracing.org#7 GTC Training C
TrainingSilverstone Circuit - Grand Prix
0/18
virtualracing.org#11 FAC Fahrzeugtest
TrainingBrands Hatch Circuit - Indy
1/87
virtualracing.org#12 VRLN Training
TrainingNordschleife - VLN
0/24
virtualracing.org#13 PLM Training
TrainingCircuit de Spa-Francorchamps - Grand Prix
0/20
virtualracing.org#14 Supercars Training
TrainingPukekohe Park Raceway - Park Raceway
0/20
virtualracing.org#15 SLM Training
TrainingCircuit des 24 Heures du Mans - Layout 1967
0/31
virtualracing.org#16 2.4h Daytona
TrainingDaytona International Speedway - Road Course
0/36
virtualracing.org #6 - VRTM PreSeason
Unbekannte Strecke (6341)
0/32
virtualracing.org #1
Hockenheimring - Grand Prix
0/32
virtualracing.org #2
Autodromo Enzo e Dino Ferrari - GP
0/36
Virtualracing.org #3
Unbekannte Strecke (6341)