VRES 12h Sebring | Reglement

Dieses Reglement gilt im Zusammenhang mit dem allgemeinen VR-Reglement.

§ 1 Meisterschaft

Die 12 Stunden von Sebring wird auf Basis von rFactor2 als Einzelrennen ausgetragen.

§ 2 Eingesetzte Simulations-Software

Für die 12 Stunden von Sebring kommt die Software rFactor2 von Studio397 zur Anwendung.

§ 3 Obligatorische Konfiguration der Simulations-Software

Fahrer, die einen Umlaut (ä, ö, ü) oder sonstige Sonderzeichen (ß) in ihrem Namen tragen, sind dazu verpflichtet, den Namen in der Simulation entsprechend anzupassen, d.h. ä -> ae, ö -> oe, ü -> ue, ß -> ss.

§ 4 Teilnehmer

Teilnahmeberechtigt sind alle für das Event Registrierten Fahrer/Fahrerpaarungen.

Um hier die Übersicht zu gewähren, gibt die Fahrerpaarung im Fahrer-Thread die Fahrerpaarung inkl. Teamnamen an und benennt dort einen Teamchef.

Die Nennung des Teams im Fahrer-Thread erfolgt wie nachstehend:

  • Teamname: Musterteam
  • Teamchef: Max Mustermann
  • Fahrer 2: Moritz Mustermann
  • Fahrer 3: Fritz Mustermann
  • Fahrer 4: Susi Musterfrau

Der Teamchef ist gleichzeitig Fahrer 1 des Teams.

§ 5 Anmeldung

Die Anmeldung zur Serie erfolgt über das Portal. Der Teamchef eines Teams meldet sich im Portal an.

§ 5.1 Grideinteilung

Die 12 Stunden von Sebring besteht aus einem (1) Grid mit max. 50 Fahrzeugen.

§ 5.2 Teams

Ein Team besteht aus maximal vier(4) minimal zwei(2) Fahrern/Fahrerinnen.

§ 5.3 Gaststarter

Gaststarter sind nicht zulässig.

§ 6 Rennbedingungen

Es werden folgende Servereinstellungen verwendet:

  • Schaden: 60%
  • Technische Defekte: Servereinstellung "Normal"
  • Setups: Frei
  • Startzeit (ingame): wird im Briefing zum Event bekanntgegeben
  • Zeitmultiplikator: 1x
  • Reifen- und Spritverbrauch: "Normal"
  • Reconnaissance Lap: Nein
  • Formation Lap: Ja
  • Startform: Fliegender Start (Rolling)
  • Autokupplung: Ja
  • ABS: Fahrzeugspezifisch
  • TC: Fahrzeugspezifisch
  • Fahreransicht: Cockpit

§ 6.1 Wetter

In allen offiziellen Sessions (vgl. §8  werden mithilfe des "rfactor2 Weather Tools" in Echtzeit Wetterdaten von der realen Rennstrecke bzw. der der Rennstrecke nächstgelegenen, geeigneten Wetterstation in den Server eingespielt.

Wenn anhand der Wettervorhersagen die zu erwartenden Temperaturen am Rennabend unter 10°C liegen könnten, werden die tatsächlichen Temperaturen mithilfe der Funktion 'Temperature offset' um einen vor dem Event festzulegenden Wert erhöht, um fahrbare Verhältnisse sicherzustellen. Die Prüfung der Wettervorhersage und eine ggf. notwendige Anpassung finden 24 bis 48 Stunden vor dem jeweiligen Event statt. Die Höhe einer möglichen Anpassung wird im Briefingthread bekanntgegeben.

Der Briefingthread enthält ebenso einen Link zu einem Wetter Forecast (Wettervorhersage). Die dort einsehbaren Vorhersagen bzw. aktuellen Werte bieten jedoch allenfalls eine Orientierung. Eine Garantie hinsichtlich der Übereinstimmung zwischen den dortigen Angaben und den Bedingungen auf dem Server gibt es nicht.

§ 6.2 Real Road

Beim ersten Laden der neuen Strecke wird ein Real-Road-Preset geladen, welches etwa mittleres Grip-Niveau aufweist, anschließend wird die Real-Road-Konfiguration auf Autosave umgestellt. In Folge dessen werden bei jedem Session-Wechsel die Gripverhältnisse gespeichert und beim Laden der neuen Session eingespielt. Damit soll ein der Realität nahe kommendes Wechselspiel von Gripverhältnissen gewährleistet werden.

§ 6.3 Rejoin

Der Server ist so eingestellt, dass in der Rennsession ein Rejoinen möglich ist. Die Rejoin-Funktion ist so konfigureiert, dass kein Schaden mehr vorhanden ist. Das Setup muss ebenfalls neu geladen werden.

§ 7 Briefing

Im Briefing werden eventspezifische Regelungen bekannt gegeben. Das Briefing erscheint spätestens eine Woche vor dem Rennen im rFactor Specialevent/Trophy Unterforum.

§ 8 Sessions

§ 8.1 Zeitlicher Ablauf

  • 11:00 - 12:00 Freies Training (60 Min.)
  • 12:00 - 12:50 Qualifikation GTD/GTLM/DPi (50 Min.) *
  • 12:50 - 13:00 Warmup (10 Min.)
  • ab 13:00 Rennen (720 Min.)

* Die Qualifikationssession ist in drei Abschnitte à 15 Minuten + Pufferzeit geteilt:

  • 1. Abschnitt: GTD
  • 2. Abschnitt: GTLM
  • 3. Abschnitt: DPi

Die Warmupphasen dienen zum Joinen bzw. verlassen des Servers.

Sollte es Abweichungen geben, wird dies spätestens im Briefing eine Woche vor der Veranstaltung bekannt gegeben.

§ 8.2 Gültigkeit der Veranstaltung

Durch technisch bedingten Nachlauf von einigen Minuten nach dem offiziellen Ende der jeweiligen Sessions verschiebt sich der Beginn der darauffolgenden Sessions entsprechend. Dies hat keinen Einfluss auf die Gültigkeit der Veranstaltung.

§ 8.3 Warmup

Das Warmup dient den Fahrern zum Betreten des Servers sowie zum Einfahren und Testen. Die Session hat keine Auswirkungen auf jedwede Wertung.

§ 8.4 Qualifikation / Bestimmung der Startreihenfolge

§ 8.4.1 Generelles

Während der Qualifikation darf nur auf dem eigenen Boxenplatz das Fahrzeug verlassen oder resettet werden (durch ESC-Taste oder alternative Befehlsbelegung). Ausnahmen gelten nur zur akuten Vermeidung von Behinderungen anderer Fahrer durch ein zu stark beschädigtes Fahrzeug. Eine Wiederaufnahme der Qualifikation ist nach Verlassen oder Resetten des Fahrzeugs außerhalb der eigenen Box jedoch in jedem Fall ausgeschlossen (Esc-Regel). Eine Zuwiderhandlung wird mit einer Qualifikationssperre im nächsten Rennen, an dem der Fahrer/das Team teilnimmt, geahndet. Eine Zuwiderhandlung im letzten Rennen der Saison oder durch Nichtteilnahme am letzten Lauf nicht abgesessene Qualifikationssperren werden in Punktstrafen umgewandelt.

Während der Qualifikation ist kein Fahrerwechsel erlaubt.

§ 8.4.2 Startaufstellung für das Rennen

Das Qualifikationstraining mit einer Dauer von 15 Minuten dient zur Ermittlung der Startreihenfolge des Rennens.

§ 8.4.3. Abfolge der Qualifikationsabschnitte

Die Qualifikationssession ist in drei Abschnitte eingeteilt, in denen jeweils die Klassen ihre Startpositionen herausfahren.

  • 1. Abschnitt: GTD
  • 2. Abschnitt: GTLM
  • 3. Abschnitt: DPi

Das Ende und der Beginn eines Abschnittes sind durch die Sessiondauer terminiert.

§ 8.4.4. Verhalten nach Qualifikationsende

Die Fahrer werden aus Gründen der Außendarstellung im Stream gebeten, die Inlap nach Rennende aus eigener Kraft zurück in die Box zu fahren. Der Server ist erst zu verlassen, wenn sämtliche Fahrer der Klasse ihre Qualifikation beendet haben (ersichtlich in der Standing-Tabelle). Bei Zuwiderhandlung wird eine Strafe erteilt.

§ 8.6 Rennen

Es wird ein (1) Rennen über eine Distanz von 12 Stunden gefahren.

§ 8.6.1 Einführungsrunde

Vor dem eigentlichen Start des Rennens wird eine Einführungsrunde hinter dem Safety Car gefahren. Die Positionierung der Fahrzeuge ergibt sich dabei aus den HUD-Einblendungen durch die Simulation, diesen ist Folge zu leisten. Während der gesamten Einführungsrunde gilt Double File-Formation. Heftige Manöver zum Aufwärmen der Reifen bzw. Bremsen sind untersagt. Ebenso ist das Überholen des Safety Cars oder von Fahrzeugen in der eigenen Startreihe untersagt. Des Weiteren haben alle Fahrer ihre Geschwindigkeit dem vorausfahrenden Fahrzeug anzupassen, zu große Abstände sind zu vermeiden. Sollte die HUD-Einblendung "Please follow ..." blinken, signalisiert dies einen zu großen Abstand, entsprechend ist aufzuschließen.

Ab Sektor 3 gelten folgende Richtwerte für die Abstände zwischen den Startreihen:

Abstand Safety Car - 1. Startreihe: 3-5 Fahrzeuglängen
Abstand zwischen den folgenden Startreihen: max. 3 Wagenlängen

Bei grober Verletzung der Richtwerte behält sich die Ligaleitung vor, dies mit einem Strafmaß ‚Leichtes Vergehen‘ zu ahnden.

§ 8.6.2 Start

Der Start zum Rennen erfolgt fliegend nach Einführungsrunde, sofern eine Freigabe durch die HUD-Einblendung "Green Flag" erfolgt. Falls keine Startfreigabe erfolgt, wird eine weitere Einführungsrunde absolviert. (Mögliche Gründe für eine nicht erfolgte Startfreigabe können z.B. inkorrekte Positionen im Double-File sein.)

Die Safety Car-Geschwindigkeit von i.d.R. 100 km/h (evtl. Abweichungen werden im Briefing bekanntgegeben) ist bis zur Startfreigabe (HUD-Einblendung "Green Flag") beizubehalten (Toleranz: +/- 10 km/h).

Der Rennstart muss durch den Fahrer/Fahrerin erfolgen der/die auch die Qualifikation gefahren ist.

§ 8.6.3 Mindesfahrzeit pro Fahrer/Fahrerin

Die Mindestfahrzeit je gemeldeten Fahrer/Fahrerin beträgt 20% der Renndauer.

§ 8.6.4 Verhalten nach Rennende

Die Fahrer werden aus Gründen der Außendarstellung im Stream gebeten, die Inlap nach Rennende aus eigener Kraft zurück in die Box zu fahren. Der Server ist erst zu verlassen, wenn sämtliche Fahrer ihr Rennen beendet haben (ersichtlich in der Standing-Tabelle). Bei Zuwiderhandlung wird keine Strafe erteilt, die Einhaltung wird als Bestandteil des Gentlemen Agreement angesehen.

§ 8.6.5 Massendisconnect/Serverabsturz

Der Server ist so konfiguriert das die Positionen der einzelnen Fahrzeuge jede Runde, sobald der Führende die Startziellinie überquert, mitprotokolliert.

Im Fall eines Massendisconnect oder Serverabsturzes wird der Server in eine Warmup Session gestartet. Sobald alle Teilnehmer auf dem Server gejoint haben werden die alten Positionen und Runden eingespielt. Nach einer Formation Lap darf der Führende das Rennen wieder eröffnen. Der Rennfreigabebereich ist im Ankündigungsthread ausgewiesen.

Nach einem großen Startunfall (Big One) gibt es keinen Rennabruch bzw. Neustart.

§ 9 Strafen

Für die im allgemeinen VR-Reglement unter § 5.3 festgelegten Strafkategorien gelten in der Serie folgende Zeitstrafen:

  • Verwarnung: -
  • Leichtes Vergehen: Durchfahrtsstrafe
  • Mittleres Vergehen: 10 Sekunden Stop & Go
  • Schweres Vergehen: 30 Sekunden Stop & Go

Abweichend von § 5.3 im allgemeinen VR-Reglement werden die folgenden Vergehen auch ohne vorherigen Protest bestraft und mit nachfolgendem Strafmaß geahndet:

Fahrer verlässt nach 'ESC'-Nutzung in der Qualifikation erneut die Boxengasse: Das Team bekommt eine Zeitstrafe von 60 Sekunden im Endresultat.

Chatten in Qualifikation oder Rennen: Durchfahrtsstrafe.

§ 9.1 Cutting-Definition - in Ergänzung zum allgemeinen VR-Reglement

Es darf sich kein Vorteil durch Abkürzen verschafft werden. Es müssen sich zu jeder Zeit mindestens zwei Reifen innerhalb bzw. auf der die Strecke begrenzenden weißen Linie befinden.

Möglicherweise hiervon abweichende streckenspezifische Regelungen können vor dem jeweiligen Event im Ermessen der Admins festgelegt und im Eventankündigungsthread bekannt gegeben werden.

§ 10 Fahrzeuge

Es stehen drei verschiedene Fahrzeug-Klassen zur Auswahl:

DPi-Klasse:

  • Acura ARX-05
  • Cadillac DPi-V.R.
  • Madzda RT24-P

GTLM-Klasse:

  • Aston Martin Vantage GTE
  • BMW M8 GTE
  • Corvette C7 GTE
  • Ferrari 488 GTE
  • Porsche 911 RSR GTE

GTD-Klasse:

  • Aston Martin Vantage GT3
  • Audi R8 LMS GT3 2019
  • Bentley Continental GT3 2017
  • Bentley Continental GT3 2020
  • BMW M6 GT3
  • Callaway Corvette C7 GT3-R
  • Ferrari 488 GT3
  • McLaren 650S GT3
  • McLaren 720S GT3
  • Mercedes-AMG GT3
  • Porsche 911 GT3 R
  • Radical RXC Turbo GT3

Sollten die beiden Fahrzeuge Bentley Continental GT3 2020 und Ferrari 488 GT3 nicht bis zum 18.10.2020 durch den Entwickler "Studio 397" erschienen sein entfallen diese aus der GTD-Klasse.

§ 11 Fahrzeuglackierungen

Alle fest eingeschriebenen Teams der 12 Stunden von Sebring müssen mit einer individualisierten Fahrzeuglackierung antreten.

§ 11.1 Designvorgaben

Das Design soll sich an der im Motorsport üblichen Gestaltung von Rennwagen orientieren. Es sind die von der VR gestellten Templates zu verwenden.

Die Klassendesignvorgaben (siehe § 11.3) sind einzuhalten.

Scheibendesigns werden durch den Virtual Racing e.V. ersetzt.

Weitere Informationen sind im Forum zu finden.

§ 11.2 Startnummer

Alle Teilnehmer können sich ihre Wunschnummer zwischen 11 und 99 wählen, zudem wird gebeten eine Alternativnummer anzugeben, für den Fall, dass die Wunschnummer bereits vergeben ist. Zu diesem Zweck wird im Forum ein entsprechender Thread bereitgestellt. Durch die Admins wird im Eingangspost eine Liste bereits vergebener Startnummern geführt. Änderungswünsche der Startnummer nach der Anmeldung werden nicht angenommen, es sei denn die ursprünglich angegebenen Wunschnummern sind bereits beide vergeben.

Die Startnummer ist durch das zur Verfügung gestellte Template auf den beiden Türen sowie der Motorhaube zu plaziern.

§ 11.3 Klassendesignvorgaben

§ 11.3.1 DPi Klasse

Die Klassenfarbe ist: #212721 (Pantone Black 3C)

Die Spiegel müssen in der Klassenfarbe eingefärbt werden.

§ 11.3.2 GTLM Klasse

Die Klassenfarbe ist: #d0343a (Pantone Red 1797C)

Die Seitenspiegel sowie Flügel - Endplates müssen in der Klassenfarbe eingefärbt werden.

§ 11.3.2 GTD Klasse

Die Klassenfarbe ist: #00af43 (Pantone Green 354C)

Die Seitenspiegel sowie Flügel - Endplates müssen in der Klassenfarbe eingefärbt werden.

§ 11.4 Rechte und Copyrights

Mit dem Hochladen bzw. Bereitstellen der Fahrzeuglackierung sichert der Fahrer der VR zu, dass er die Rechte an sämtlichen verwendeten Logos besitzt bzw. die Erlaubnis zu deren Nutzung. Der Einreichende eines Designs räumt der VR das Recht zur Nutzung des Designs ohne Einschränkung ein.

SERVER

0/24
ACOS#2 VRLsociety Porsche Cup Rennen
unbekanntNürburgring - Grand Prix
0/24
ACOS#4 VRLsociety Race of SG
TrainingNürburgring - Grand Prix - GT
0/97
virtualracing.org #1 GTM
TrainingWatkins Glen International
0/103
virtualracing.org #2 12h
TrainingSebring International Raceway
0/103
virtualracing.org #3 VRFS
TrainingLoch Drummond
0/60
virtualracing.org #4 VRLSM
TrainingMatsusaka
0/103
virtualracing.org #5 GTE
TrainingPortland International Raceway
0/32
virtualracing.org#4 GTC Training Standard
TrainingMosport Park - Racetrack
0/33
virtualracing.org#5 GTC Training A
TrainingMosport Park - Racetrack
0/33
virtualracing.org#6 GTC Training B
TrainingMosport Park - Racetrack
0/33
virtualracing.org#7 GTC Training C
TrainingMosport Park - Racetrack
0/32
virtualracing.org#11 FAC VIP Training
TrainingWeatherTech Raceway Laguna Seca - Full Road Course
0/70
virtualracing.org#12 VRLN Training
TrainingNordschleife - VLN
0/70
virtualracing.org#13 VRLN VR3T Training
TrainingNordschleife - VLN
0/36
virtualracing.org#14 VRLN VR2GT Training
TrainingNordschleife - VLN
0/42
virtualracing.org#16 VRLNIII Lauf 6 Qualifikation Grid 2
unbekanntNordschleife - VLN Qualifikation
0/60
virtualracing.org#17 VRLNIII Lauf 6 Qualifikation Grid 1
unbekanntNordschleife - VLN Qualifikation
0/30
virtualracing.org#18 FAC Training
TrainingWeatherTech Raceway Laguna Seca - Full Road Course
0/32
virtualracing.org#19 TWC Preseason 1
TrainingAutodromo Nazionale Monza - Grand Prix
0/32
virtualracing.org#20 TWC Preseason 2
TrainingAutodromo Nazionale Monza - Grand Prix
0/33
virtualracing.org#22 GTC Training D
TrainingMosport Park - Racetrack
0/31
virtualracing.org#23 VRCO Training Grid 1
TrainingFuji Speedway - Grand Prix Circuit
0/24
virtualracing.org#24 VRCO Training Grid 2
TrainingFuji Speedway - Grand Prix Circuit
0/30
virtualracing.org#25 VRCO Training
TrainingFuji Speedway - Grand Prix Circuit
0/29
virtualracing.org#28 VR240 Preseason 1
TrainingKakucs Ring - Hotlap
0/29
virtualracing.org#29 VR240 Preseason 2
TrainingKakucs Ring - Hotlap
1/20
virtualracing.org#30 ALT Training
TrainingDeutschlandring - 1956
0/30
virtualracing.org#31 SDC Training
Trainingunknown - unknown
0/30
virtualracing.org#32 ALT TargaFlorio
Trainingtarga-florio-trophy
0/33
virtualracing.org#33 GTC Starttest
unbekanntMosport Park - Racetrack
0/36
Virtualracing.org #5 - VRGT3-2020 - Lauf 8 @ Suzuka Training am 27.09.20
Suzuka Circuit - Grand Prix