VRTM Reglement

Zusätzlich zu diesem Reglement gilt das Allgemeine VR-Reglement.

§1 Teilnahme
§1.1 Qualifikation
§1.1.1 Die VRTM ist eine geschlossene Liga. Die Teilnahme erfolgt per Anmeldung vor der Saison.
§1.1.2 Die Qualifikation für die VRTM erfolgt über die Teilnahme an mindestens 1 PreSeason-Rennen (siehe 1.7). Aktive Fahrer mit VRTM Wildcard haben eine Startplatzgarantie, auch wenn sie nicht zu den ersten angemeldeten Fahrern zählen. Dadurch können entsprechend andere Fahrer auf die Warteliste rutschen.
§1.1.3 Während der Saison ist eine Anmeldung zur VRTM möglich. Sind nicht alle Plätze belegt, ist nach einem erfolgreichen Trainingslauf ein direkter Einstieg möglich. Alternativ werden auch erfolgreiche Teilnahmen an anderen VR Rennen als Zulassung akzeptiert. Bei voller Belegung existiert eine Warteliste (siehe Wartelistenregelung), die das Nachrücken regelt. Ein Nachrücken in die VRTM als Stammfahrer ist dabei nur möglich, wenn ein Stammfahrer ausscheidet.
§1.1.4 Die Verteilung der DTM Liveries erfolgt über den VRTM Draft. (siehe DRAFT)

§1.2 Grideinteilung
Die VRTM besteht aus einem Grid mit max. 36 Fahrern.

§1.3 Ausscheiden
§1.3.1 Ein Fahrer kann auf eigenen Wunsch aus der VRTM ausscheiden.
§1.3.2 Ein Fahrer scheidet nach 3 entschuldigten oder 2 unentschuldigten Nichtteilnahmen pro Saison automatisch aus bzw. wechselt auf die Warteliste. Eine Absage der Rennteilnahme muss seitens des Fahrers bis zum Renntag 19 Uhr erfolgt sein. Eine Nichtteilnahme ohne Absage führt zu einer Strafe (siehe Strafen). Auch Fahrer auf der Warteliste müssen absagen, falls sie am Renntag keine Zeit haben. Sollten sie aufrücken, aber unentschuldigt fehlen, verlieren sie ihre Wartelistenposition.
§1.3.3 Ein ausgeschiedener Fahrer behält seine Punkte und wird weiter in der Wertung geführt.

§1.4 Die Warteliste
§1.4.1 Sollten Teilnahmeabsagen (siehe 1.5.2) für ein Rennen vorliegen, werden freie Startplätze entsprechend aus der Warteliste aufgefüllt.
§1.4.2 Fahrer der Warteliste sind ebenfalls verpflichtet, sich vor einem Rennen abzumelden, falls Ihnen die Teilnahme nicht möglich ist. Sollte ein Fahrer der Warteliste einen Startplatz bekommen, dann aber unentschuldigt nicht antritt, wird er ans Ende der Warteliste gesetzt.
§1.4.3 Die Reihenfolge der Warteliste wird vor der Saison durch den Anmeldezeitpunkt bestimmt. Fahrer, die sich erst im Verlauf der Saison anmelden, werden gemäß des Anmeldedatums ans Ende der Liste gesetzt.

§1.5 Gaststarter/Ersatzfahrer
Sind nicht alle 36 Startplätze belegt, ist ein Gaststart möglich. Ein Gaststart ist ebenfalls möglich, wenn ein Team einen Ersatzfahrer für ein Rennen sucht. Hat ein Fahrer die VR-Startgebühr nicht bezahlt, so kann er maximal 2-mal pro Saison als Gaststarter teilnehmen. 

§1.6 Fahrzeug
Das Fahrzeug, das über den Draft zugeteilt bzw. ausgesucht wurde, muss auch in der Saison gefahren werden. Eine Ausnahme ist der Teambeitritt/-wechsel oder das Einspringen als Ersatzfahrer in ein Team, das ein anderes Fahrzeug benutzt. Sollte ein genereller Fahrzeugwechsel ohne Teamwechsel gewünscht sein, muss dieser durch die Ligaleitung genehmigt werden.

§1.7 Preseason/Draft
Die Preseason und der Draft dienen zur Verteilung der 24 DTM Liveries.
§1.7.1 Die Preseason besteht aus einer Anzahl von Rennen. Jeder Fahrer kann an allen Rennen teilnehmen.
§1.7.2 In der Preseason-Phase müssen bereits die Teams angemeldet werden. 
§1.7.3 Im Draft wählen Stammfahrer anhand ihres Teamergebnisses aus der Vorsaison als erstes ihr Fahrzeug/Livery. Dabei wählt das bestplatzierte Team zuerst, danach das zweitplatzierte Team usw.
§1.7.4 Im Draft dürfen neue Teams erst nach den Stammteams wählen. Hier ist der beste Fahrer des Teams aus den Preseason Ergebnissen entscheidend und darf als erstes aus den noch verbliebenen Fahrzeugen/Liverys wählen, danach der zweitbeste. usw. Haben alle gemeldeten Teams gewählt, sind die Einzelstarter dran. Auch hier wählt der Beste zuerst. Fahrer, die nicht an der Preseason teilgenommen haben, wählen als letztes.

§2 Teams

§2.1 Teamzusammensetzung
Ein VRTM Team besteht genau aus 2 Fahrern. Bei größeren Teams können bzw. müssen Subteams gebildet werden.

§2.2 Fahrzeug

Alle Fahrer eines Teams dürfen nur mit den jeweils gleichen Fahrzeugmodellen eines Herstellers und der selben Livery fahren.

§2.3 Teamwechsel/-abgang/-beitritt
§2.3.1
Ein Wechsel des Teams bzw. der Beitritt zu oder der Abgang aus einem Team ist auch während der Saison möglich. Hierbei müssen die Meldefristen unter §2.4 eingehalten werden.
§2.3.2 Ein taktischer Wechsel der Fahrer zwischen den Subteams eines großen Teams ist untersagt. Wechsel von Fahrern zwischen Subteams können in Ausnahme von der Ligaleitung genehmigt werden, wenn Fälle "höherer Gewalt" vorliegen. Das können z.B. längere Krankheiten oder längere Ausfälle (Wochen) des Internetzuganges eines Fahrers sein (z.B. durch Umzug).
§2.3.3 Wechselt ein Fahrer von einem Team in ein anderes, so bewirkt das eine Wertungssperre für ein Event. Der Fahrer kann dann beim kommenden Event nur Punkte für die Fahrermeisterschaft aber nicht für sein neues Team einfahren. Das Gleiche gilt auch für den Wechsel eines Fahrers zwischen Subteams eines großen Teams bzw. Ersatzfahrer eines Teams.
§2.3.4 Erfolgt beim Teamwechsel auch ein Fahrzeugwechsel, so werden dem Fahrer beim ersten Event mit dem neuen Fahrzeug 20 Punkte abgezogen, aber nie mehr als er eingefahren hat.
§2.3.5 Fahrer, die bei dem Event vor der Meldung zu keinem Team gehört haben, werden sofort mit in die Teamwertung einbezogen.

§2.4 Teammeldung
Die jeweilige Teamzusammensetzung muss um 19 Uhr am Renntag feststehen und in dem entsprechenden Thread im VR VRTM Forum gemeldet worden sein. Teamänderungen, die nach dieser Meldefrist erfolgen, haben keine Auswirkungen auf die Wertung. Ändert sich die Zusammensetzung von Rennen zu Rennen nicht, ist keine erneute Meldung notwendig.

§3 Rennablauf

§3.1 Renntag
Die VRTM wird Mittwochs im 2-Wochen-Rhythmus ausgetragen. Organisierte VRTM-Trainingsrennen finden am rennfreien Mittwoch statt.

§3.2 Rennformat
Ein VRTM Event besteht aus zwei Rennen. Das erste ist 20 Minuten und das zweite 50 Minuten lang. Vor beiden Rennen finden Practice- und Qualifiying-Sessions statt.

§3.3 Zeitablauf

  • 20:00 - 20:30 Freies Training (30 Minuten, Join Phase)
  • 20:30 - 20:50 Qualifikation (20 Minuten, unbegr. Runden)
  • 20:50 - 21:10 Rennen 1 (20 Minuten, Pflichtstop)
  • 21:10 - 21:20 Freies Training (10 Minuten)
  • 21:20 - 21:25 Qualifikation (5 Minuten, fliegender Start)
  • 21:25 - 22:15 Rennen 2 (50 Minuten, Pflichtstopp)

 

Der zeitliche Ablauf ist stark an die technischen Möglichkeiten gekoppelt. Änderungen sind jederzeit möglich.

§3.4 Qualifikation
§3.4.1
Die Qualifikationssitzung 1 bei einem VRTM Event dauert 20 Minuten. In dieser Zeit kann jeder Fahrer so viele Runden fahren, wie es ihm möglich ist. Die schnellste seiner Runden ist ausschlaggebend für seine Startposition im ersten Rennen.
§3.4.2 Ein Qualifikationsversuch der ersten Qualifikationssitzung besteht aus einer Out-Lap, einer oder mehrerer gezeiteten Runden und einer In-Lap. Das heißt, dass jeder Fahrer bei jedem Versuch immer wieder aus eigener Kraft zurück an seine eigene Box fahren muss. Ausgenommen ist hier das Sessionende. Ist also ein Fahrer während des Sessionendes noch auf der Strecke, zählt der Versuch als regulär beendet. In der Box ist das Speed Limit zu beachten!
§3.4.3 Die Qualifikationssitzung 2 bei einem VRTM Event dauert 5 Minuten. In dieser Zeit kann jeder Fahrer so viele Runden fahren, wie es ihm möglich ist. Die schnellste seiner Runden ist ausschlaggebend für seine Startposition im zweiten Rennen. Der Fahrer startet direkt auf der Strecke und fährt alleine die Qualifikation.
§3.4.3 Das Benutzen der ESC Taste außerhalb der Boxengasse beendet immer und im jeden Fall die Qualifikation des Fahrer. Sollte nach einem Unfall das Fahrzeug so stark beschädigt sein oder es andere Gründe geben, dass ESC verwendet werden muss, so darf danach die Box während der Qualifikation nicht mehr verlassen werden. Alle bis dahin gefahrenen Runden werden aber gewertet.
§3.4.4 Speziell bei den eigenen Out- und In-Laps dürfen andere Fahrer nicht behindert werden. Bei der In- und Out-Lap bleibt die Fahrzeugbeleuchtung aus, bei den gezeiteten Runden kann sie eingeschaltet werden.

§3.5 Rennstart
§3.5.1
Der Beginn der Rennsession erfolgt automatisch nach dem Ende der Qualifikation.
§3.5.2 Der Rennstart erfolgt stehend.
§3.5.3 In Abweichung zum Allgemeinen Reglement erfolgt in der VRTM eine automatische Sichtung der Startphase durch die Reko. Der Bereich dieser automatischen Sichtung wird vor dem Rennen durch die Admins im jeweiligen Vorbereitungs-Thread im VRTM-Forum angegeben. Für Vorfälle in diesem Streckenabschnitt brauchen und sollen keine Proteste eingereicht werden.

§3.6 Renntermine
Die Renntermine können dem Portal entnommen werden.

§3.7 Rennbedingungen
§3.7.1
Die folgenden Session-Einstellungen werden verwendet:

  • Reverse Start Order Place: Off
  • Difficulty: GetReal
  • Max Num Of Players: 36
  • Fuel Usage: Normal
  • Tire Wear: Normal
  • Visual Damage: Realistic
  • Mechanical Damage: On
  • Race Finish Duration: 120
  • Flag Rules: Visual Only
  • Cut Rules: Off
  • Kick Non Ready Clients: Off/Wait Forever
  • Wrecker Prevention: Off
  • Mandatory Pitstop: On
  • Non Ready Pitlane Start Delay: 15
  • Stay in Practice Session If Empty: Off
  • Allow Players Join In Qualifying: On

§3.7.2 Die Sessions finden zu den folgenden Tageszeiten statt:

  • Practice 1 - Mittag
  • Quali 1 - Mittag
  • Race 1 – Mittag
  • Practice 2 - Nachmittag
  • Quali 2 - Nachmittag
  • Race 2 - Nachmittag

§3.8 Rennabbruch
§3.8.1
Bei technischen Problemen, die verhindern, dass der Rennablauf in dem unter §3.3 vorgegebenen Rahmen abläuft (Steam- oder Serverprobleme), wird das Admin Team bis spätestens 20:30 Uhr die Entscheidung über einen Rennabbruch treffen. Bis zu diesem Zeitpunkt sind alle Fahrer dazu verpflichtet, online zu bleiben und sich im Forum über die Entscheidung zu informieren.
§3.8.2 Bei einem Serverabsturz oder vergleichbaren Schwierigkeiten während des Qualifyings oder des ersten Rennens kann der Admin in Abhängigkeit der Schwere des Problems einen Neustart noch am gleichen Abend ansetzen. In dem Fall sieht der veränderte Eventablauf wie folgt aus:

  • 10 Minuten Practice
  • 5 Minuten Qualifying (fliegend)
  • Rennen 1 und 2

Kommt es während des zweiten Rennens zu den o.g. Problemen, wird nur das zweite Rennen mit den o.g. Sessionlängen neu gestartet.

§3.9 Fahrzeugbeleuchtung
Es gilt für die VRTM der §3.3.11 des allgemeinen VR-Reglements. Das Licht darf aber auch sonst eingeschaltet werden bzw. führt das Einschalten des Lichts nicht zu einer Strafe.

§3.10 Pflichtboxenstopp
§3.10.1
In beiden Rennen ist ein Pflichtboxenstopp vorgesehen.
§3.10.2 Der Stopp muss im Boxenstoppfenster (mittleres Renndrittel) durchgeführt werden. R3E zeigt hat, wann das Boxenstoppfenster offen und wieder geschlossen ist.
§3.10.3 Ein Boxenstopp im Sinne dieser Regel ist nur gültig, wenn dabei alle Reifen gewechselt werden.
§3.10.4 Wird der Pflichtboxenstopp nicht absolviert, erfolgt unabhängig von der Strafe, die R3E in diesem Fall selber verhängt, eine Disqualifikation vom Rennen. Es wird mit 0 Punkten gewertet. 

§3.11 Einsatz von ESC im Rennen
§3.11.1 Nach einem schweren Unfall oder Fahruntüchtigkeit aus anderen Gründen (z.B. Tech. Defekt an der Hardware) muss die Strecke durch Drücken von "ESC->Zurück in die Box" verlassen werden, um andere Fahrer nicht zu gefährden.
§3.11.2 Wurde einmal mittels ESC die Strecke verlassen, darf sie nicht mehr wieder befahren werden. Andernfalls wird der Fahrer für dieses Rennen disqualifiziert.

§3.12 R3E Penalty System
§3.12.1 Das R3E Penalty System kommt nicht zum Einsatz. Trotzdem ist auf eine regelgerechte Fahrweise zu achten. Eine andauernde Missachtung der Streckenbegrenzung bei gleichzeitiger Vorteilsnahme kann per Protest gemeldet oder auch durch die Rennkommission eigenständig untersucht werden.
Als Streckenbegrenzung gilt alles, was im Spiel zu einer gültigen Qualifikationszeit führt. Diese Begrenzung darf nur verlassen werden, um einen Unfall zu vermeiden.
§3.12.2 Ungültige Runden im Qualifying werden automatisch nicht gewertet.

§4 Wertung

§4.1 Wertungspunkte
Fahrer erhalten absteigend von Platz 1 bis 36 folgende Punkte pro Rennen. 60; 55; 51; 48; 46; 44; 42; 40; 38; 36; 34; 33; 32; 31; 30; 29; 28; 27; 26; 25; 24; 23; 22; 21; 20; 19; 18; 17; 16; 15; 14; 13; 12; 11; 10; 9

§4.2 Mindestrenndistanz
Punkte gemäß §4.1 erhält ein Fahrer nur, wenn er 80% der vorgegebenen Renndistanz absolviert hat. Dabei zählen nur vollständige Runden.

§4.3 Strafpunkte / Strafkonto
§4.3.1
Bei Verstößen gegen das Reglement und speziell durch fahrlässiges oder rücksichtsloses Verhalten auf der Rennstrecke kann es zu Erteilung von Strafpunkten durch die Rennkommission kommen. Diese Strafpunkte werden vom Rennergebnis abgezogen.
§4.3.2 Strafpunkte werden im Strafkonto des Fahrers vermerkt. Der aktuelle Stand kann in der Wertung eingesehen werden. Erreicht das Konto eine gewisse Strafpunktanzahl, führt das zu einer Rennsperre. Dabei gelten folgende Regeln:

  • Mehr als 20 Punkte auf dem Strafkonto führen zu einer Qualisperre.
  • Mehr als 30 Punkte auf dem Strafkonto führen zu einer Rennsperre.
  • 2 straffreie Events führen zur Rücksetzung des Strafkontos.
  • Eine Nichteilname auf Grund einer Rennsperre reduziert das Strafkonto um 30 Punkte.
  • Sonstige Nichteilnahmen führen zu keiner Veränderung am Strafkonto.

§4.3.3 Tritt ein Fahrer bei einem Event nicht an und hat sich vorher nicht abgemeldet, erhält er 10 Strafpunkte. Bei Wiederholung erfolgt der Ligaausschluss. Ist eine termingerechte Abmeldung nicht möglich gewesen, ist das glaubhaft bei der Ligaleitung zu begründen.
§4.3.4 Für die im allgemeinen VR-Reglement festgelegten Straftypen gelten in der Serie folgende Punktbereiche:

  1. Verwarnung: 0 bis 1 Punkt
  2. Leichtes Vergehen: 2 bis 5 Punkte
  3. Mittlers Vergehen: 6 bis 10 Punkte
  4. Schweres Vergehen: 11 bis 15 Punkte 

§4.4 Eventwertung
Die Gesamtwertung eines VRTM Events ergibt sich aus der Platzierung im Rennen und nach Abzug etwaiger Strafpunkte.

§4.5 Teamwertung
Die Punkte der zwei Fahrer eines Teams des jeweiligen Events fließen in die Teamwertung ein.

§4.6 Gesamtwertung
§4.6.1 Jeder Fahrer hat ein Streichresultat. Das Event, bei dem er die wenigstens Punkte bekommen hat (abzgl. Strafpunkte), wird aus der Gesamtwertung gestrichen. Hat ein Fahrer bei seinem Streichresultat Strafpunkte erhalten, bleiben diese erhalten und werden nach wie vor von der Gesamtpunktzahl abgezogen. Hat ein Fahrer an einem Event nicht teilgenommen, ist das automatisch das Streichresultat.
§4.6.2 Der Fahrer mit der meisten Gesamtpunktzahl nach Abschluss der Saison ist VRTM Meister. Die Gesamtpunkzahl ergibt sich aus der Summe aller erhaltenen Punkte abzüglich der Strafpunkte und abzüglich des Streichresultates. Sollte es zu einem Punktegleichstand bei den Top3 kommen, werden folgende Tie-Breaker in der angegebenen Reihenfolge angewandt:

  1. Eventsiege
  2. Plätze bei Rennen
  3. Pole Positions
  4. weniger Strafpunkte

§4.6.3 Das Team mit der meisten Gesamtpunktzahl nach Abschluss der Saison ist VRTM Team Meister. In der Teammeisterschaft gibt es keine Streichresultate.

§5 Wiederholungsrennen

§5.1 Bedingung und Termin
Sollte die Rennkommission und die Ligaleitung im Falle eines Protestes zu der Entscheidung kommen, ein Rennen zu wiederholen, findet dieses direkt am darauffolgenden Mittwoch des zu wiederholenden Rennens statt. Die Qualifikation wird ebenfalls wiederholt. Eine Ausnahme bildet das letzte Rennen. Das wird am Montag direkt nach dem Renntag wiederholt. Sollte die Wiederholung ebenfalls scheitern, wird das komplette ursprüngliche Rennevent nicht gewertet.

§5.2 Teilnahme
Eine Teilnahme am offiziellen Renntermin ist Voraussetzung zur Teilnahme am Wiederholungsrennen. Eine Anwesenheit auf dem Server während der Joinphase am offiziellen Renntermin ist Voraussetzung zur Teilnahmeberechtigung am Wiederholungsrennen. Dieser Punkt entfällt nur bei Totalausfall oder Problemen mit dem Server/Lobby am offiziellen Renntermin während der Joinphase.

§5.3 Nichtteilnahme
Fahrer, die beim Wiederholungsrennen nicht anwesend sind, erhalten keine Punkte. War der Fahrer jedoch beim ursprünglichen Renntermin anwesend, wird das Rennen nicht als Nichteilnahme gemäß §1.4.2 gewertet.

 

SERVER

0/40
virtualracing.org #1 GTM
TrainingZandvoort
0/40
virtualracing.org #2 GP3
TrainingIstanbul Park Circuit
0/103
virtualracing.org #3 HisT
TrainingSilverstone GP [1975]
0/40
virtualracing.org #4 ENDU
TrainingVirginia International Raceway
0/40
virtualracing.org #5 FNS
TrainingSonoma Raceway
0/24
virtualracing.org#4 GTC Training Standard
TrainingVirginia International Raceway - Full Course
0/30
virtualracing.org#8 PWC Training
TrainingNordschleife - 24 Hours
0/31
virtualracing.org#9 PWC VIP Training
TrainingNordschleife - 24 Hours
0/24
virtualracing.org#11 FAC Fahrzeugtest
TrainingHockenheimring - Grand Prix
0/69
virtualracing.org#12 VRLN Training
TrainingNordschleife - VLN
0/24
virtualracing.org#13 PLM II by raceunion Vorbereitung
TrainingCircuit Paul Ricard - Solution 1C-V2
0/48
virtualracing.org#14 Raceunion VRPLMII Testserver Lauf 2
TrainingCircuit des 24 Heures du Mans - VR24
6/56
virtualracing.org#15 VR24H PreTest
TrainingCircuit des 24 Heures du Mans - VR24
0/50
virtualracing.org#16 VR24H Team-Test
TrainingCircuit des 24 Heures du Mans - VR24
0/36
virtualracing.org #5 - VRGT3
Silverstone Circuit - Grand Prix
0/32
virtualracing.org #1
Silverstone Circuit - Grand Prix
0/32
virtualracing.org #2
Silverstone Circuit - Grand Prix
0/34
Virtualracing.org #3
Hockenheimring - Grand Prix
/
/
/
/