GTS Reglement

§ 1 Anmeldung

§ 1.1 Anmeldung zur Serie

Die Anmeldung zur Serie ist über das Portal möglich. Solange die Sichtung während der saisonalen Pre-Qualifikation (sPQ) nicht erfolgt ist, bleibt der Fahrer als unbestätigt in der Fahrerliste stehen. Erst mit erfolgreicher Teilnahme an der sPQ wird der Fahrer für die Serie bestätigt.

Nennungsschluss ist vier (4) Tage vor Saisonstart. Eine anschließende Anmeldung zur Serie ist nur über die Gaststartregelung entsprechend §1.3 möglich.

 

§1.1.1 Klarnamenpflicht

Jeder Fahrer hat dafür Sorge zu tragen, dass er sowohl im Forum/Portal, als auch Ingame seinen offiziellen Namen verwendet. Sollte sich ein Fahrer ohne Klarnamen für die Serie einschreiben, so wird die Nennung abgelehnt.

 

§ 1.2 Abmeldungen von Einzelveranstaltungen

Die Fahrer sind verpflichtet, sich bei Nichtteilnahme fristgerecht von einer Einzelveranstaltung abzumelden. Die Frist hierfür endet am Tag des jeweiligen Events um 18:00 Uhr.

§ 1.2.1 Sanktionen bei Nichterscheinen eines nicht regulär abgemeldeten Fahrers

Bei zwei aufeinanderfolgenden Nichtteilnahmen ohne vorherige Abmeldung wird der Serienausstieg des Fahrers angenommen und dieser aus der Serie entfernt. Ein späterer Start kann dann nur durch erneute reguläre Anmeldung gemäß § 1.1 erfolgen.

§ 1.3 Gaststarter

Fahrer, die sich für die Serie eingeschrieben haben, den Kostenbeitrag aber noch nicht geleistet haben, werden in der Serie als Gaststarter geführt.

§ 1.3.1 Zulassung von Gaststartern

Fahrer, die erstmals am VR-Ligabetrieb teilnehmen und nicht fest in die Serie eingeschrieben sind, können sich als Gaststarter zur Serie anmelden, sofern sie ihre Fähigkeiten in Bezug auf Fahrzeugbeherrschung und Rennübersicht entsprechend §1.3.4 Sichtungsrennen nachweisen können.

Gaststarter sind startberechtigt, sofern ihnen ein Startplatz zur Verfügung steht (siehe hierzu §4.1 Offizielle Trainings / PreQualifyings). Gaststarter müssen spätestens drei (3) Tage vor dem Rennen gemeldet sein.

Gaststarts sind generell für das letzte Rennen ausgeschlossen.

§ 1.3.2 Eingliederung von Gaststartern

Wird ein Gaststarter zum Rennen zugelassen, so wird dieser für das fragliche Rennen den eingeschriebenen Fahrern voll gleichgestellt.
Gaststarter erhalten jedoch keine Punkte für die Teamwertung.

§ 1.3.3 Anzahl von Gaststarts

Fahrer, die sich für die Serie eingeschrieben haben, den Kostenbeitrag aber noch nicht geleistet haben, werden maximal 1 Gaststart (1 Event) gewährt. Für jeden weiteren Start sind die Zulassungsvoraussetzungen lt. allgemeinem Reglement zu erfüllen.

 

§1.3.4 Sichtungsrennen

Gaststarter müssen vor Rennfreigabe gesichtet werden. Der jeweilige Sichtungstermin wird im Forum in einem separaten Thread bekannt gegeben.

Um eine Startfreigabe zu erwirken, müssen grundsätzliche Bedingungen entsprechend §1.4.2 eingehalten werden. Zusätzlich ist die Rennteilnahme am Ende der Session zwingend erforderlich.

Für einen reibungslosen Ablauf der Sichtungsveranstaltung muss Teamspeak während der kompletten Sichtung aktiviert sein. Zugangsdaten findet ihr im Forum.

§1.4 Saisonales Pre-Qualifying

§1.4.1 Allgemeines

Als Aufnahmekriterium für die Liga muss vor Saisonbeginn die Teilnahme an einer saisonalen Pre-Qualifikation erfolgt sein.

§1.4.2 Aufnahmebedingungen

Potentielle Teilnehmer der Serie müssen auf der Sichtungsstrecke mindestens 10 aufeinanderfolgende Incidentfreie Runden absolvieren, deren Durchschnittszeit innerhalb einer genannten Sollzeit liegt, um eine Startfreigabe für die Serie zu erhalten.

§1.4.3 Servereinstellungen

Um Chancengleichheit zu gewähren werden die Server zur saisonalen Pre-Qualifikation gleiche Einstellungen erhalten:

ToD: Afternoon
Wetter: Iracing Default, clean Track
Sessionlänge: 3 Std. Open Quali,

 

§ 2 Zeitplan

Generell gilt für alle Veranstaltungen:

- inoffizieller Teil -

  • 18:40 - 20:00 Freies Training

- Beginn offizieller Teil -

  • 20:00 - 20:10 Fahrerbesprechung 
  • 20:10 - 20:25 Offene Qualifikation

Sprintformat:

  • 20:30 - 20:50 Rennen 1 
  • 21:05 - 21:25 Rennen 2 
  • 21:40 - 22:00 Rennen 3 

Normal:

  • 20:30 - 21:10 Rennen 1 
  • 21:25 - 22:05 Rennen 2 

Endurance: 

  • 20:30 - 22:00 Rennen

Teamevent: 

  • 20:10 - 21:40 Offene Qualifikation
  • 20:45 - 22:45 Rennen 120 Min

- 23 Uhr offizielles Veranstaltungsende - 

§ 3 Anwesenheitspflicht, Inoffizieller und offizieller Teil der Veranstaltung

§ 3.1 Anwesenheit

Während des gesamten offiziellen Teils, insbesondere während der Fahrerbesprechung, besteht Anwesenheitspflicht. Fahrern, die der Fahrerbesprechung nicht beiwohnen, kann der Start verweigert werden. Die Anwesenheitspflicht endet mit dem Ende des Rennens beziehungsweise mit dem Ausfall des Teilnehmers.

§ 3.2 Definition inoffizieller und offizieller Teil

Als inoffizieller Teil der Veranstaltung gelten ausschließlich die offiziellen Trainingsabende / Pre-Qualifyings (§4.1) und das freie Training (§4.2). Der offizielle Teil öffnet mit der Fahrerbesprechung (§4.3) und endet mit dem offiziellen Veranstaltungsende.

§ 3.3 Zeitverzögerung und offizielles Veranstaltungsende

Kommt es im Ablauf zu Zeitverzögerungen, zum Beispiel durch technische Probleme oder Nichtverfügbarkeit des iRacing-Service und kann der vorgesehene Zeitplan nicht eingehalten werden, so wird die Veranstaltung fortgesetzt. Der gesamte verbleibende Zeitplan verschiebt sich analog, allerdings maximal bis zum Erreichen des offiziellen Veranstaltungsendes (siehe § 2 Zeitplan). Kann das offizielle Veranstaltungsende mit den vorgesehenen Sessionlängen nicht eingehalten werden, so ist im Einzelfall - nach Bekanntgabe im Forum - eine Verkürzung der Sessions möglich.

§ 3.3.1 Gültigkeit der Veranstaltung

Wird die Veranstaltung trotz Zeitverzögerung vor dem offiziellen Veranstaltungsende abgeschlossen, so wird diese Veranstaltung in jedem Falle voll gewertet. 

Die Rennleitung behält sich vor, im Falle einer übermäßigen Verspätung die Veranstaltung am Rennabend abzubrechen und zu verschieben oder zu annullieren.

Wird ein Ersatztermin anberaumt, wird dieser zeitnah im Forum bekanntgegeben.

§ 4 Sessions

§ 4.1 Offizielle Trainings / PreQualifyings

Grundsätzlich werden in der Kalenderwoche vor der nächsten Veranstaltung offizielle Trainings / Pre-Qualifyings auf der jeweils nächsten Strecke im GTS-Kalender veranstaltet. Als Trainings- / Pre-Qualifyingtage werden Montag, Mittwoch, Freitag und Sonntag festgesetzt, sofern nicht an einem dieser Tage eine Rennveranstaltung terminiert ist. Diese Pre-Qualifyings dienen zur Ermittlung des Grids. Sollten sich für ein Rennen mehr Fahrer angemeldet haben, als Startplätze zur Verfügung stehen, so entscheidet das Pre-Qualifying wer an dem Rennen teilnehmen darf.
Gaststarter dürfen nur an einem Rennen teilnehmen, wenn freie Startplätze zur Verfügung stehen.

Das Pre-Qualifying ist mit demselben Fahrzeug zu bestreiten, das auch im Rennen eingesetzt wird. Dies gilt insbesondere im Falle eines Fahrzeugwechsels gem. § 6.2. Zeiten, die mit einem anderen Fahrzeug erzielt wurden, sind ungültig und werden nicht für das Pre-Qualifyingergebnis des entsprechenden Fahrers herangezogen.

§ 4.2 Freies Training

Das freie Training dient den Fahrern zum Einfahren und Testen. Die Session hat keine Auswirkungen auf jedwede Wertung.
Technisch bedingt sind noch 10 Minuten Restzeit angegeben, wenn die Fahrerbesprechung beginnt. Die Fahrer werden per Text- und Sprachnachricht auf den Beginn der Fahrerbesprechung hingewiesen und haben daraufhin sofort die Strecke zu räumen.
Fahrer müssen ihre Optionen so eingestellt haben, dass sie Text- und Sprachnachrichten in iRacing empfangen können.

§ 4.3 Fahrerbesprechung

Im Rahmen der Fahrerbesprechung werden durch die Rennleitung wichtige Informationen an die Fahrer weitergegeben, wie zum Beispiel streckenspezifische Besonderheiten, Beschlüsse der Rennleitung, durch die ReKo verhängte Strafen, etc. Aus diesem Grunde ist die Anwesenheit bei der Fahrerbesprechung verpflichtend (siehe § 3.1). Die Fahrerbesprechung findet grundsätzlich im Ingame-Voicechat statt. Während der gesamten Dauer der Fahrerbesprechung herrscht auf der Strecke absolutes Fahrverbot!

Die Fahrerbesprechung ist ein optionaler Programmpunkt. Sieht die Rennleitung keinen Anlass, um auf Besonderheiten bei der aktuellen Veranstaltung hinzuweisen, und kündigt sie die Fahrerbesprechung nicht rechtzeitig während der Trainingssession (§4.2) an, so läuft das Training normal weiter und das o.a. Fahrverbot in diesem Zeitraum entfällt.

§ 4.4 Qualifikation

Die Qualifikation dient zur Ermittlung der Startreihenfolge des ersten Laufes. Während der Qualifikation darf nur innerhalb der eigenen Box das Fahrzeug verlassen oder resettet werden (durch ESC-Taste oder alternative Befehlsbelegung). Eine Wiederaufnahme der Qualifikation ist nach Verlassen oder Resetten des Fahrzeugs außerhalb der eigenen Box in jedem Fall ausgeschlossen.
Wird die Qualifikation nicht erneut aufgenommen, z.B. wenn keine weiteren gezeiteten Runden mehr möglich sind, so ist ein Verlassen des Fahrzeugs innerhalb der Boxengasse, aber auch außerhalb der eigenen Box gestattet.

§4.4.1 Qualifyingmodus

Gefahren wird im "Open-Qualifier". Die Anzahl der verfügbaren Runden im Qualifying ist auf 6 Runden begrenzt. Nach 15 Minuten wird die Qualifikation über die "Checkered-Flag" beendet. Anschließend liefert der iRacing Service weitere 2 Minuten, um begonnene Runden zu beenden.

§ 4.5 Rennen

Das Rennen ist maßgeblich für die Meisterschaftswertung.

§ 4.5.1 Rennmodus

§ 4.5.1.1 Anzahl Rennen und Rennlänge

Je nach Veranstaltung werden verschieden viele Wertungsläufe ausgefahren.
Im Normalen-Rennmodus gibt es 2 Wertungsläufe, mit jeweils 40 Minuten Distanz.
Im Sprint-Rennmodus gibt es 3 Wertungsläufe mit jeweils 20 Minuten Distanz.
Im Endurance-Modus gibt es 1 Wertungslauf mit 90 Minuten Distanz.

§ 4.5.1.2 Start

Der Start erfolgt in Lauf 1,2 und 3 (je nach Format) stehend.

§ 4.5.1.3 Startreihenfolge

In Lauf 1 wird die Startreihenfolge durch das Qualifying ermittelt.

In Lauf 2 werden die ersten 12 Fahrer des Grids entsprechend des Zieleinlaufs von Lauf 1 invertiert aufgestellt. Die restlichen Fahrer im Grid starten entsprechend ihrer Endplatzierung aus Lauf 1.

In Lauf 3 werden die ersten 6 Fahrer des Grids entsprechend des Zieleinlaufs von Lauf 2 invertiert aufgestellt. Die restlichen Fahrer im Grid starten entsprechend ihrer Endplatzierung aus Lauf 2.

§ 4.5.1.4 Rückkehr zur Box

Nach dem Erreichen der Ziellinie ist eine eigenständige Rückkehr zur Box zwingend erforderlich. In der sog. Auslaufrunde ist mit angepasstem Tempo zu fahren. Vorfälle in der Auslaufrunde werden grundsätzlich genauso geahndet, wie solche während des laufenden Rennens.
Bei Zuwiderhandlung erfolgt eine Bestrafung in Höhe von 10 Strafpunkten.

§ 5 Streckenverhältnisse

§ 5.1 Wetter

In allen Sessions, mit Ausnahme der Pre-Qualifikation, wird variables Wetter genutzt. In der Pre-Qualifikation wird mit iRacing Standard-Wetter gefahren.

§ 5.2 Gummibelag auf der Strecke

Zu Beginn jeder Session wird mit einer grünen Strecke gestartet. Der Zustand der Strecke verändert sich anschließend dynamisch entsprechend der Streckennutzung durch die Teilnehmer.

§ 6 Fahrzeuge

Im Rahmen der GT Series werden zum Saisonstart 5 Fahrzeuge angeboten: McLaren MP4-12C, Ford GT GT3, BMW Z4 GT3, Mercedes AMG GT3, Audi R8 LMS und Ferrari 488 GT3.

§ 6.1 Fahrzeugwahl

Bei der erstmaligen Teilnahme an einem Rennen der Saison muss vom Fahrer ein Fahrzeug gewählt werden. Dieses ist grundsätzlich bis zum Ende der Saison beizubehalten.

§ 6.2 Fahrzeugwechsel

Wechselt ein Fahrer innerhalb der Saison sein Fahrzeug, so erhält er bei der ersten Veranstaltung nach dem Wechsel keine Punkte für die Meisterschaft.

Ausnahme bildet hier ausschließlich der Release von neuen Fahrzeugen innerhalb des iRacing-Service. In diesem Fall kann ein Fahrer innerhalb der laufenden Release-Kalenderwoche straffrei auf eben dieses neue Fahrzeug wechseln.

§ 6.3 Spritmengenbegrenzung

Zur Herbeiführung eines Zwangsboxenstopps  ist die Spritmenge limitiert. Zur Angleichung der voraussichtlichen Boxenstoppzeit ist die verfügbare Tankgröße wie folgt begrenzt:

Fahrzeug

Spritmenge Endurance (%)

Spritmenge Normal & Sprint (%)

BMW Z4 GT3

57

45

Ford GT GT3

57

45

McLaren MP4-12C GT3

57

45

Audi R8 LMS

57

45

Mercedes AMG GT3

57

45

Ferrari 488 GT3 57 45

§ 7 Teams

§ 7.1 Anzahl Fahrer

Ein GTS-Team besteht aus mindestens einem und maximal drei Fahrern.

§ 7.2 Teammeldung

Die jeweilige Teamzusammensetzung muss am Vorabend des Renntags um 23 Uhr feststehen und fristgerecht im entsprechenden Thread des Forums bekanntgegeben werden. Teamänderungen, die nach dieser Meldefrist erfolgen, haben keine Auswirkungen auf die Wertung des Rennens. Ändert sich die Zusammensetzung von Rennen zu Rennen nicht, ist keine erneute Meldung notwendig.

§ 7.3 Teamwechsel/-abgang/-beitritt

§ 7.3.1 Wechselfristen

Ein Wechsel des Teams bzw. der Beitritt zu oder der Abgang aus einem Team ist auch während der Saison möglich. Hierbei müssen die Meldefristen unter § 7.2 eingehalten werden.

§ 7.3.2 Wertungssperren

Wechselt ein Fahrer von einem Team in ein anderes, so bewirkt das eine Wertungssperre für ein Rennen. Der Fahrer kann dann beim kommenden Rennen nur Punkte für die Fahrermeisterschaft nicht aber für sein neues Team einfahren.

Eine Wertungssperre für die Teamwertung tritt auch für den Fahrer auf, der sich als Gaststarter für ein Team gemeldet hat.

§ 7.3.3 Teamneuzugänge

Fahrer, die in der laufenden Saison erstmals für die Teamwertung genannt werden, werden sofort mit in die Teamwertung einbezogen. Die Ausnahme bilden Gaststarter, welche nicht in die Teamwertung einbezogen werden.

§ 7.4 Fahrzeugwahl im Team

Innerhalb der Teams ist die Fahrzeugwahl frei.

§ 8 Wertung

§ 8.1 ausgeschriebene Wertungen

§ 8.1.1 Fahrerwertung

§8.1.1.1 Definition & Wertung

Die Fahrerwertung wird in zwei Klassen unterteilt: PRO & AM Wertung.

In der Kategorie PRO werden alle genannten Teilnehmer gewertet. Für die AM-Klasse gilt die Klasseneinteilung entsprechend §8.1.1.2.

Dabei ist der Fahrer mit den meisten Punkten insgesamt (inkl. Streichresultate) am Ende der Saison der "GT Series Champion".

Der Fahrer mit den meisten Punkten (inkl. Streichresultate) in der gesonderten AM-Wertung ist am Ende der Saison "GT Series Amateur Champion".

§8.1.1.2 Klasseneinteilung

Die Klasseneinteilung erfolgt über die Ergebnisse der Serien Pre-Qualifyings.

§8.1.1.3 Classhopping

Während der ersten drei Rennveranstaltungen eines Teilnehmers greift die sogenannte Classhopping Regelung.

Entgegen der ursprünglichen Klasseneinteilung durch die Ligaadministration kann sich im Laufe der Saison herausstellen, dass Fahrer falsch eingestuft wurden. Für diesen Fall obliegt es der REKO Fahrer nach folgenden Kriterien zu bewerten und ggf. neu einzustufen:

  1. Rennspeed / Ergebnis
  2. Übersicht
  3. Konstanz
  4. Fehleranfälligkeit

Nach der "Beobachtungsfrist" von drei Rennen kann grundsätzlich keine Klassenänderung mehr vorgenommen werden.

§ 8.1.2 Teamwertung

Das Team mit den meisten Punkten am Ende der Saison ist "GT Series Teamchampion".

§ 8.2 Wertungspunkte

§ 8.2.1 Platzierungspunkte

Punkte werden für die Endplatzierungen in den jeweiligen Einzelläufen vergeben. Dies erfolgt nach folgendem Schlüssel:

Sprint:

Platzierungen

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

weitere

Punkte

150

148

146

144

142

140

138

136

134

132

je -2 Punkte


Normal:

Platzierungen

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

weitere

Punkte

225

222

219

216

213

210

207

204

201

198

je -3 Punkte


Endurance / Team:

Platzierungen

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

weitere

Punkte

450

444

438

432

426

420

414

408

402

396

je -6 Punkte


§ 8.2.2 Bonuspunkte

§ 8.2.2.1 Schnellste Rennrunde

Sprint

2

Normal

3

Endurance

6

 
§8.2.2.2 Lowest Inc's

 

PositionPunkte
13
22
31

 

§ 8.2.3 Mindestrenndistanz

Punkte gemäß § 8.2.1 erhält ein Fahrer nur, wenn er 60% der vorgegebenen Renndistanz absolviert hat. Dabei zählen nur vollständige Runden.

§ 8.3 Wertungsmodi

§ 8.3.1 Fahrerwertung

§ 8.3.1.1 Eventergebnis

Die kumulierten Punkte eines Rennabends fließen als Eventergebnis in die Fahrerwertung ein.

§ 8.3.1.2 Streichergebnisse

Für die Gesamtwertung werden, ausgehend von der Maximalanzahl an Veranstaltungen die schlechtesten 2 Eventergebnisse eines Fahrers gestrichen. 

§ 8.3.2 Teamwertung

Bei jeder Veranstaltung fließen die Eventergebnisse der zwei Fahrer eines Teams als Teamergebnis in die Teamwertung ein.

§ 8.3.2.1 Streichergebnisse

In der Teamwertung werden keine Streichergebnisse gewährt.

§ 8.4 Strafpunkte

§ 8.4.1 Allgemein

Bei Verstößen gegen das Reglement und speziell durch fahrlässiges oder rücksichtsloses Verhalten auf der Rennstrecke kann es zu Erteilung von Strafpunkten durch die Rennkommission kommen. Diese Strafpunkte werden vom Rennergebnis abgezogen.

§ 8.4.2 Höhe der Strafen

Für die im allgemeinen VR-Reglement festgelegten Straftypen gelten in der Serie folgende Punktbereiche:

1. Verwarnung: 0 bis 3 Punkt
2. Leichtes Vergehen: 3 bis 10 Punkte
3. Mittleres Vergehen: 10 bis 30 Punkte
4. Schweres Vergehen: 30 bis 50 Punkte
5. Höchststrafe: 50 Punkt

§ 8.4.3 Off-Track Regelung

Um eine sauber Fahrweise herbeizuführen werden folgende Off-Track Limits festgelegt:

- Sprint: 10 Off-Tracks pro Rennen
- Normal: 15 Off-Tracks pro Rennen
- Endurance: 25 Off-Tracks pro Rennen

Jeder weitere Off-Track wird 1:1 von der Gesamtwertung abgezogen. Aus dem Result Sheet ersichtliche Incidents, die nicht auf Off-Tracks beruhen, werden nicht berücksichtigt.

§ 9 Fahrzeuglackierungen

§ 9.1 Allgemeines

Alle fest eingeschriebenen Teilnehmer der GTS müssen mit einer unter Verwendung eines VR-Templates individualisierten Fahrzeuglackierung antreten. Ist einem Teilnehmer nicht möglich, ein solches Fahrzeugdesign beizubringen, so wird ihm auf Anfrage ein Standarddesign mit VR-Template zur Verfügung gestellt.
Fahrern mit Gaststarterstatus ist die Verwendung einer individuellen Fahrzeuglackierung freigestellt.

§ 9.2 Designvorgaben

Das Design soll sich an der im Motorsport üblichen Gestaltung von Rennwagen orientieren. 
Es ist das von der VR gestellte Template zu verwenden.

- BMW Z4 GT3
- Ford GT GT3
- McLaren MP4-12C GT3
- Mercedes AMG GT3
- Audi R8 LMS
Ferrari 488 GT3

§ 9.3 Speicherformat und Veröffentlichung

Die Fahrzeuglackierung ist wie folgt zu benennen: „car_<iRacing-Fahrer-ID>.tga“, das Decal: „car_decal_<iRacing-Fahrer-ID>.tga“.
Das fertige "Carfile" + Decal (zu finden im Template) ist über das Fahrergrid  (https://www.virtualracing.org/iracing/gt-series/wertung/?no_cache=1&season=496&action=grid) hochzuladen. Genauere Erklärungen befinden sich in der Readme-Datei der Fahrzeugtemplates.

Die Lackierung der anderen Fahrer können über SimSyncPro heruntergeladen werden.

§ 9.3 Rechte und Copyrights

Mit dem Hochladen des Carfiles sichert der Fahrer der VR zu, dass er die Rechte an sämtlichen verwendeten Logos besitzt bzw. die Erlaubnis zu deren Nutzung. Der Einreicher eines Designs verzichtet bei Einreichung auf jedwede Rechte am Design zugunsten der Virtual Racing e.V.

§ 10 Sonstiges

§ 10.1 Hosting

Das iRacing-Hosting-Interface weist derzeit einige signifikante Fehler auf, die im Einzelfall zu fehlerhaften und vom Reglement abweichenden Einstellungen führen können. Dies beinhaltet z.B. falsche Sessionzeiten (zumeist tritt dies im Qualifying auf), die Zutrittsverweigerung gegenüber einzelnen im Starterfeld registrierten Fahrern, Abweichungen in den Wettereinstellungen und Abweichungen in den Fahrzeugrestriktionen. 


Erlangt die Rennleitung frühzeitig (konkret: vor Start der offiziellen Sessions gemäß § 2) Kenntnis von fehlerhaften Einstellungen, so wird in jedem Falle ein neuer Server erstellt.

Erlangt die Rennleitung im Laufe des offiziellen Teils der Veranstaltung nachträglich Kenntnis von fehlerhaften Einstellungen, so wird, sofern das off. Veranstaltungsende gem. der §§3.3 und 3.3.1 eingehalten werden kann, in einer Einzelfallentscheidung die Veranstaltung fortgesetzt oder ein neuer Server erstellt.

Erlangt die Rennleitung nach Ende der Veranstaltung Kenntnis von fehlerhaften Einstellungen, so gilt diese Veranstaltung unter den gegebenen Bedingungen als offiziell und wird voll gewertet.

SERVER

0/40
virtualracing.org #1 GTM
TrainingZandvoort
0/40
virtualracing.org #2 GP3
TrainingIstanbul Park Circuit
0/103
virtualracing.org #3 HisT
TrainingSilverstone GP [1975]
0/40
virtualracing.org #4 ENDU
TrainingVirginia International Raceway
0/40
virtualracing.org #5 FNS
TrainingSonoma Raceway
0/24
virtualracing.org#4 GTC Training Standard
TrainingVirginia International Raceway - Full Course
0/30
virtualracing.org#8 PWC Training
TrainingNordschleife - 24 Hours
0/31
virtualracing.org#9 PWC VIP Training
TrainingNordschleife - 24 Hours
0/24
virtualracing.org#11 FAC Fahrzeugtest
TrainingHockenheimring - Grand Prix
0/69
virtualracing.org#12 VRLN Training
TrainingNordschleife - VLN
0/24
virtualracing.org#13 PLM II by raceunion Vorbereitung
TrainingCircuit Paul Ricard - Solution 1C-V2
0/48
virtualracing.org#14 Raceunion VRPLMII Testserver Lauf 2
TrainingCircuit des 24 Heures du Mans - VR24
6/56
virtualracing.org#15 VR24H PreTest
TrainingCircuit des 24 Heures du Mans - VR24
0/50
virtualracing.org#16 VR24H Team-Test
TrainingCircuit des 24 Heures du Mans - VR24
0/36
virtualracing.org #5 - VRGT3
Silverstone Circuit - Grand Prix
0/32
virtualracing.org #1
Silverstone Circuit - Grand Prix
0/32
virtualracing.org #2
Silverstone Circuit - Grand Prix
0/34
Virtualracing.org #3
Hockenheimring - Grand Prix
/
/
/
/