Menü

Nächste Rennen

GTC #7 Paul Ricard

 

GMA-ICS Round 3 in Phillip Island – Vollkontakt im Titelkampf

8. September 2010

GMA Indycar Series

Von: GR

Die GMA Indycar Series gastierte am vergangenen Montag im australischen Phillip Island. Dort kamen sich im heißen Meisterschaftsduell zwischen den SRE Fahrern Marcus Jirak und André Böttcher beide Piloten näher, als es ihnen wohl lieb war. Für Jirak sprang am Ende der Sieg heraus, Böttcher hingegen musste sich mit P4 begnügen.

Am Anfang sah noch alles so gut aus für den in der Meisterschaft führenden Böttcher. In der Quali setzte er nicht nur die schnellste Zeit, sonder hatte sogar den Vorteil, zwischen sich und seinem härtesten Konkurrenten Jirak die beiden Piloten Philip Ellis und Martin Macjon zu wissen. Aber in Runde 1 änderte sich das bereits. Sowohl Ellis als auch Macjon waren in einen Startunfall verwickelt und nach der dadurch verursachten Yellow hatte Böttcher wieder die altbekannte Farbenkombination im Rückspiegel und zwar formatfüllend.

Aber Böttcher lies sich nicht davon beeindrucken und auch nach dem ersten Zyklus der Boxenstopps konnte er die Nase vorne behalten. Dann kam jedoch die 27 Runde und Jirak kam bedingt durch den Windschatten auf der langen Geraden so gut aus T1, dass er Böttcher beim Anbremsen zur zweiten Kurve minimal berühret. Der wurde in seinem Auto schlagartig zum Passagier und erlangte die Kontrolle erst wieder, als es schon zu spät war. Ein Einschlag war nicht zu vermeiden. Jedoch konnte er das Rennen noch nach Hause fahren.

Nutznießer waren in diesem Fall Florian Kirchhofer, der bereits ab Runde 3 auf der dritten Position lag und nach dem Böttcher Unfall die den Platz hinter Jirak  übernehmen konnte, und René Beitz, der bis zuletzt noch hinter Markus Gunzelmann hing, dann aber wohl von Reifenproblemen Günzelmanns profitierte. Für beide Piloten war das Saisonbestleistung.

Für die Meisterschaft bedeutet das, dass Jirak den Rückstand ein ganzes Ende verkürzen konnte. Zieht man jetzt schon den Streicher heran, hat Jirak sogar einen Punkt Vorsprung, was auch an seiner besseren Bonuspunkteausbeute liegt. Es sieht also nach dem technischen Desaster von Zandvoort wieder gut für ihn aus, obwohl er sich das so mit Sicherheit nicht gewünscht hat.

Als Trost für Böttcher bleibt auf jeden Fall, dass man wieder ein überragendes Teamergebnis eingefahren hat und den Abstand nochmals deutlich vergrößert hat. Durch das gute Ergebnis von Beitz ist RS Racing nach wie vor Zweiter in der Teamwertung dicht gefolgt vom Team Race-Star ConverTTable.

In knapp 2 Wochen steht mit Richmond das erste Ovalrennen der Saison an, dass zudem noch unter Flutlicht ausgetragen wird. Vielleicht kann hier mal ein Fahrer in Erscheinung treten, der bisher noch unter Wert geschlagen wurde.


iRacing Road: News

Bötcher schlägt zurück und Jirak muss das erste Mal schwitzen – Die GTS in Daytona - 13. April 2011

iRacing GT Series

Mit Daytona, eine Strecke die für einen der Langstreckenklassiker schlechthin steht, fand am Montag einer der beiden Saisonhöhepunkte der aktuellen GTS Saison statt. Anstatt der üblichen 90 Minuten standen hier 2 Stunden Rennzeit auf dem Programm. Bei den Corvettes konnte Böttcher nach Sebring das zweite Mal gewinnen und die Siegesserie von Macjon unterbrechen. Bei den Mustangs hielt hingegen Jiraks Serie, allerdings musste Jirak sich das erste…

mehr…
 

Lohse feiert Saisonbestleistung - Die GMA GTS in Road Atlanta - 30. March 2011

iRacing GT Series

Sebastian Lohse vom Team SF-Motorsport feierte in Road Atlanta mit Platz 2 bei den Corvettes und Platz 3 in der Eventgesamtwertung sein bisher bestes Saisonergebnis. In der Fahrerwertung bringt ihn das auf P8 bzw. P6, wenn man den Streicher schon beachtet, nach vorne.

mehr…
 

Die offenen SRE Meisterschaften in VIR - 16. March 2011

iRacing GT Series

Aus welchem Team die Sieger eines GMA GTS Rennens kommen, ist ja schon fast keine Frage mehr. Eigentlich geht es nur noch darum, welche Fahrer aus dem Hause Simracing Equipment die Maximalpunktzahl von einem Event mitnehmen. Diesmal waren es Martin Macjon und Marcus Jirak, die auch noch dem selben Subteam angehören.

mehr…
 

3 x Sebring = 3 x Böttcher – Die GMA GTS in Florida - 1. March 2011

iRacing GT Series

Es war der dritte Start von André Böttcher im Rahmen eines GMA Rennens auf der holprigen Flugplatzstrecke von Sebring. Jedes Mal ist er mit einem anderen Fahrzeug angetreten und jedes Mal hat er gewonnen, so auch gestern mit seiner Corvette C6R. Bei den Mustangs war es Marcus Jirak, der die Konkurrenz dominierte.

mehr…
 

Alles neu und doch beim alten – Die GT Series startet in die Saison - 15. February 2011

iRacing GT Series

Gestern startete die GMA GT Series in Watkins Glen in ihre erste Saison und erstmalig in der noch jungen GMA Geschichte, ging eine Serie mit gemischtem Fahrzeugfeld aus Corvette C6R und Ford Mustang FR500 S an den Start. Was sich nicht geändert hat, sind die Namen, die man an der Spitze des Feldes findet. So siegte Martin Macjon bei den dicken Schiffen und Maximilian Severin bei den Wildpferden.

mehr…
 

News 26 bis 30 von 85

< zurück

1

2

3

4

5

6

7

vor >