Menü

Nächste Rennen

Daytona - "The 12 Hours of Daytona"

 

Termine

GMA Mazda Championchip 3. Saisonrennen - Harter Arbeitstag für Jirak

6. September 2010

German Motorsports Association

Von: René Raulin

Nach zwei Läufen in der GMA Star Mazda Championship scheint das Team "Simracing Equipment" mit den beiden Fahrern Marcus Jirak und Martin Macjon schon uneinholbar. Ihre beiden Doppelsiege haben ihnen ein dickes Punktepolster auf die restlichen Fahrer ermöglicht und es sieht auch nicht danach aus, als ob irgendjemand den beiden Fahrern an der Spitze noch gefährlich werden könnte.

Aber schon nach dem Qualifying gab es einen kleinen Dämpfer für das Team um Marcus Jirak.  Philip Ellis, der als sehr schneller Fahrer bekannt ist, aber im vorherigen Lauf in Sebring nur auf den 23. Rang fuhr, konnte sich mit einer eindrucksvollen Zeit zwischen die beiden "Titanen" schieben. Direkt nach der Startfreigabe konnte er auch gleich einen schnellen Start hinlegen und sich sogar an Polesitter Martin Macjon vorbeischieben und als Leader in die erste Runde gehen. Macjon wurde schon in T1 beim Überholmanöver von Ellis aus der Kurve getragen und konnte sich erst wieder an sechster Position ins Feld eingliedern. Insgesamt war die erste Runde von vielen Unfällen und Zusammenstößen gezeichnet, die vielen Fahrern die Hoffnung auf ein gutes Rennen zunichtemachte.

Nach der ersten Runde fuhr Philip Ellis an der Spitze, gefolgt von Marcus Jirak und Daniel Türk. Aber schon in der zweiten Runde in T1 kam Ellis von der Strecke ab und musste die hinter sich fahrenden Boliden passieren lassen. Auf die dritte Position reihte sich jetzt Sebastian Lohse ein und konnte diesen Platz auch lange Zeit halten. Erst in der achten Runde konnte Martin Macjon an Lohse vorbei auf den dritten Rang fahren. Macjon hatte in den letzten Runden eine fulminante Aufholjagd gestartet und schickte sich an, auf seinen Teamkollegen Marcus Jirak, der immer noch das Rennen anführte, aufzuschließen. Macjon, der sich weiter nach vorne durcharbeitete, schloss dann in Runde 10 auf den Zweiten, Daniel Türk, auf. Mit Macjon im Nacken wurde Türk aber merklich nervöser und schlug dann noch in derselben Runde in die Seitenbegrenzung ein. In den nächsten Runden tat sich nichts Entscheidendes an der Spitze, nur Macjon konnte sich immer weiter an den Führenden Jirak heranarbeiten. In Runde 19 überholte dann Philip Ellis Sebastian Lohse und fuhr damit auf den dritten Podiumsplatz, den er bis zum Schluss auch nicht wieder abgeben musste.

Vorne wurde das Duell zwischen Jirak und Macjon immer verbissener. Macjon, zwar etwas schneller, gelang es nicht an Jirak vorbeizufahren. Trotz dass hier zwei Teamkollegen miteinander kämpften, steckte niemand zurück und für seinen Sieg, den er letztendlich nach Hause fuhr, musste Marcus Jirak an diesen Abend schwer schuften. Er selber sagte nach dem Rennen dazu: "Das war sicherlich eines meiner härtesten Rennen überhaupt."

So konnte auch auf dem Infineon Raceway wieder einmal das Team "Simracing Equipment" seine besondere Stellung im Grid herausstellen und fuhr den dritten Doppelsieg in drei Rennen ein. In der Fahrerwertung hat sich dadurch nichts geändert und auch in der Teamwertung konnte das Team "nur" seinen Vorsprung weiter ausbauen.

Am 13. September geht‘s dann weiter und dann wird es RUND. Mit dem ersten Oval Kurs dieser Saison müssen die ausgewiesenen Road Spezialisten im Grid ihre Vielfältigkeit unter Beweis stellen und auf dem Richmond International Raceway zeigen, dass sie auch dieses Metier beherrschen.

 


iRacing Road: News

Böttcher mit dem Teamtitel auf dem Weg zur Fahrermeisterschaft - Die ICS in Silverstone - 16. November 2010

GMA Indycar Series

Am gestrigen Montag gastierte die GMA IndyCar Series zum 2. Mal in der laufenden Saison in Europa. War es letztes mal noch der hüglige und enge Kurs von Zandvoort, so stand diesmal der großzügige und ebene Kurs von Silverstone auf dem Programm. Am besten kam auf dieser sonst Formel 1 Rennen beherbergenden Strecke Martin Macjon zurecht, der sich den Sieg vor seinem Teamkollegen André Böttcher holte.

mehr…
 

Die Schlacht von Michigan – die GMA ICS geht ins Oval - 2. November 2010

GMA Indycar Series

Am gestrigen Montag ging die GMA mit der IndyCar Series das zweite Mal in dieser Saison in ein Oval. Und auch wenn Michigan im Gegensatz zu Richmond ein Superspeedway ist, der eigentlich einfacher zu fahren sein sollte, war die Ausfallquote ähnlich hoch. Aber neben viel Ausfällen gab es auch einen strahlenden Sieger und das war erneut André Böttcher, der damit wiederholt seine Titelambitionen unterstrich.

mehr…
 

GMA Farbenlehre oder die ICS ind Watkins Glen - 20. October 2010

GMA Indycar Series

In der GMA können auch Autos gewinnen, die nicht im orange-schwarzen Look der SRE Crew daherkommen. Zum zweiten Mal ist das in Watkins Glen, dem 6.Lauf der GMA Indycar Series, Philip Ellis mit seinem grün-weißem Gefährt gelungen. Nach Richmond feierte er seinen zweiten Saisonsieg und ist jetzt auch in der Meisterschaft, wenn man die Streicher bereits berücksichtig, ganz dicht dran.

mehr…
 

GMA SMC Runde 6 - Berg- und Talfahrt in Kanada - 17. October 2010

German Motorsports Association, GMA Star Mazda Championship

Das 6. Rennen der Star Mazda Championship fand nahe der kanadischen Kleinstadt Bowmanville auf der achtmaligen Formel 1 Rennstrecke Mosport statt. Diese ist zwar mit 4 Kilometern kurz, aber durch große Höhenunterschiede und mehrere Kurven die man blind anfahren muss sehr schwierig.

mehr…
 

GMA Star Mazda Championchip Runde 4 und 5 - 7. October 2010

German Motorsports Association, GMA Star Mazda Championship

In den ersten drei Runden der GMA Star Mazda Meisterschaft war immer ein Mitglied des Team "Simracing Equipment" auf dem Treppchen zu finden. Dies resultierte in einer haushohen Führung des Teams in der Meisterschaft. Auch in der Einzelwertung sind Marcus Jirak und Martin Macjon ganz oben in der Tabelle zu finden.

mehr…
 

News 26 bis 30 von 77

< zurück

1

2

3

4

5

6

7

vor >