Menü

Nächste Rennen

GTC #7 Paul Ricard

 

VR ICS Runde 2 oder die Leiden des jungen Marcus J.

24. August 2010

GMA Indycar Series

Von: GR

Es hätte der Abend von Marcus Jirak werden sollen. Nach dem Auftaktsieg in Mid-Ohio sollte der Vorsprung ausgebaut werden. Aber es kam alles ganz anders und der Teamkollege und amtierender Star Mazda Champion André Böttcher sicherste sich den Sieg und damit auch die Meisterschaftsführung.

Anfangs lief noch alles nach Plan. Jirak sicherte sich mit einer 1:22.202 und damit 2 satten Zehnteln Vorsprung vor seinem Teamkollegen und härtesten Konkurrenten Böttcher die Poleposition. Der nachfolgende Rennstart lief dann auch noch nach Plan und Jirak blieb in Führung. Laut eigener Einschätzung vor dem Rennen wäre das genau der Schlüssel zum Erfolg gewesen, wenn dann nicht in Runde 4 der Technikteufel zugeschlagen hätte und Jirak somit aus dem Rennen riss.

Den Rest könnte man dann wohl eher als geruhsamen Abend für Böttcher bezeichnen. Kontinuierlich baute er seine Führung gegenüber Markus Gunzelmann aus. Im Schnitt nahm Böttcher seinem Verfolger eine knappe Sekunde pro Runde ab. Gunzelmann seinerseits konnte aber auch recht unbeschwert fahren und sein zweiter Platz war nie wirklich in Gefahr. Dritter auf dem Treppchen konnte Philip Ellis bei seinem VR ICS Debüt werden.

Für die Meisterschaft bedeutet das, dass Böttcher mit 31 Punkten Vorsprung die Meisterschaft anführt und auch dann kommt noch nicht Jirak sondern erst mal Gabriel Fürstner. Jirak liegt allerdings nur 3 Punkte hinter diesem und kann sich derzeit damit trösten, dass es ja ein Streichresultat gibt und dass Böttcher laut eigenen Aussagen, Ovale nicht als seine Domäne bezeichnet und davon stehen immerhin 2 im Kalender.

Bedingt durch den Ausfall von Jirak konnte das Team SimRacing Equipment seinen nahezu deklassierenden Sieg von Mid-Ohio nicht wiederholen. Diesen holten sich die Piloten vom Team Race-Star ConverTTable, Markus Gunzelmann  undMario Kelterbaum. Böttchers 51 Punkte  allein reichen schon für Platz 2 in der Teamwertungund sorgen dafür, dass der Vorsprung auf die Verfolger von RS Racing noch größer wird. Die fleißigen Punktesammler René Beitz und Lars Kimmes holten zwar 42 Punkte und damit Eventplatz 3 und sind damit immer noch Verfolger Nummer 1, aber der Rückstand auf das dynamische Duo ist nach Zandvoort auf 56 Punkte gewachsen.

Nach Europa geht es jetzt rüber nach Australien auf den Kurs von Phillip Island, bevor es dann zurück in die Staaten auf das erste Oval der Saison geht.


iRacing Road: News

Bötcher schlägt zurück und Jirak muss das erste Mal schwitzen – Die GTS in Daytona - 13. April 2011

iRacing GT Series

Mit Daytona, eine Strecke die für einen der Langstreckenklassiker schlechthin steht, fand am Montag einer der beiden Saisonhöhepunkte der aktuellen GTS Saison statt. Anstatt der üblichen 90 Minuten standen hier 2 Stunden Rennzeit auf dem Programm. Bei den Corvettes konnte Böttcher nach Sebring das zweite Mal gewinnen und die Siegesserie von Macjon unterbrechen. Bei den Mustangs hielt hingegen Jiraks Serie, allerdings musste Jirak sich das erste…

mehr…
 

Lohse feiert Saisonbestleistung - Die GMA GTS in Road Atlanta - 30. March 2011

iRacing GT Series

Sebastian Lohse vom Team SF-Motorsport feierte in Road Atlanta mit Platz 2 bei den Corvettes und Platz 3 in der Eventgesamtwertung sein bisher bestes Saisonergebnis. In der Fahrerwertung bringt ihn das auf P8 bzw. P6, wenn man den Streicher schon beachtet, nach vorne.

mehr…
 

Die offenen SRE Meisterschaften in VIR - 16. March 2011

iRacing GT Series

Aus welchem Team die Sieger eines GMA GTS Rennens kommen, ist ja schon fast keine Frage mehr. Eigentlich geht es nur noch darum, welche Fahrer aus dem Hause Simracing Equipment die Maximalpunktzahl von einem Event mitnehmen. Diesmal waren es Martin Macjon und Marcus Jirak, die auch noch dem selben Subteam angehören.

mehr…
 

3 x Sebring = 3 x Böttcher – Die GMA GTS in Florida - 1. March 2011

iRacing GT Series

Es war der dritte Start von André Böttcher im Rahmen eines GMA Rennens auf der holprigen Flugplatzstrecke von Sebring. Jedes Mal ist er mit einem anderen Fahrzeug angetreten und jedes Mal hat er gewonnen, so auch gestern mit seiner Corvette C6R. Bei den Mustangs war es Marcus Jirak, der die Konkurrenz dominierte.

mehr…
 

Alles neu und doch beim alten – Die GT Series startet in die Saison - 15. February 2011

iRacing GT Series

Gestern startete die GMA GT Series in Watkins Glen in ihre erste Saison und erstmalig in der noch jungen GMA Geschichte, ging eine Serie mit gemischtem Fahrzeugfeld aus Corvette C6R und Ford Mustang FR500 S an den Start. Was sich nicht geändert hat, sind die Namen, die man an der Spitze des Feldes findet. So siegte Martin Macjon bei den dicken Schiffen und Maximilian Severin bei den Wildpferden.

mehr…
 

News 26 bis 30 von 85

< zurück

1

2

3

4

5

6

7

vor >